Kleider machen Leute

Bereits am Morgen des 18. Oktobers herrschte reges Treiben im Speisesaal des Hauses, Tische und Stühle wurden beiseite geschoben. Im Hof stand ein Lieferwagen der Firma Mode Mobil aus Amberg. Michael Nowak und seine Frau brachten fleißig Kleiderständer und etliche Kisten in den Speisesaal. Bereits vor dem eigentlichen Verkaufsstart tummelten sich einige modeinteressierte Bewohner zwischen den Kleiderständern.
Der Vormittag verging sehr schnell.  Zum Abschluss gab es eine Modenschau. Diese umrahmte Michael Nowak mit vielen Zitaten und Gedichten rund um das Thema Mode. Die Models erhielten schallenden Beifall.