duftende Apfelernte im Naturparkland

Die frisch gebackene gerontopsychiatrische Fachkraft Tatjana Kriwizki brachte am vergangen Montag einen großen Korb Äpfel aus dem eigenen Garten mit. Noch am gleichen Tag wurde überlegt, was denn mit den Äpfeln geschehen solle. Da es bereits in der Vorwoche selbstgebackenen Apfelstrudel gab, fiel die Entscheidung auf Apfelmus.

So traf sich eine Gruppe von Bewohnerinnen am Dienstag Vormittag, um zusammen mit den Betreuungskräften Äpfel zu schälen und zu schneiden. Im Verlauf der Arbeit wurde über das „beste“ Rezept für Apfelmus philosophiert. Während die Äpfel kochten, wurden viele Neugierige durch den leckeren Duft angelockt. Schade nur, das die diesjährige Obsternte sehr mager ausfiel. Aber natürlich durfte jedes neugierige Leckermäulchen eine kleine Kostprobe genießen!